ende

Wildnis Arbeitsplatz

Haben Sie sich auch irgendwann die Frage gestellt, in was für einen Affenzirkus Sie geraten sind oder was das heute wieder für ein Schweinestall ist? Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das jeder schon einmal gefragt hat, der morgens auf seine Arbeitsstätte oder in sein Büro gekommen ist. Egal ob Sie sich nun in der Position des Vorgesetzten oder des Arbeiters befinden. Unabhängig von der zu leistenden Arbeit können Sie vieles im Alltag mit dem lebendigen Tierreich vergleichen. Die Frage stellt sich, ob es positiv oder negativ ist? Sehen Sie sich auch als Teil eines starken Rudels oder einer großen Herde? Finden Sie heraus, ob einige Dinge, die ich beschreibe, sich auch in Ihrem alltäglichen Arbeitsumfeld so darstellen. Ich habe in meiner langjährigen Berufszeit eine Menge von verschiedenen Spezies entdeckt. Vom Löwenrudel bis hin zum Haifisch. Dabei waren auch ein dummer Hund und ein scheues Reh von der Partie.

Ganze Herden oder auch Einzelgänger gibt es in der langen Riege dieser Aufzählung. Ich möchte Ihnen auf den nachfolgenden Seiten meine Erfahrungen näherbringen und Ihnen zeigen, dass sich die heutigen Arbeitsstätten mit dem Tierreich sehr wohl vergleichen lassen. Und dies ist manchmal sehr beängstigend!

Damit Sie in Zukunft wissen, wie Sie sich gegenüber Ihren arbeitenden Kollegen verhalten können, ziehe ich Vergleiche der Natur zurate. Das soll aber nicht heißen, dass Sie sich jetzt wie Tiere verhalten sollen. Vergleichen Sie nur die Gegebenheiten. Der brünstige Platzhirsch oder das scheue Reh. Beide beherrschen die Natur. Genauso wie Sie es in Ihrem Arbeitsalltag wiederfinden können. Schauen Sie sich Ihre Umgebung an, Ihre Mitarbeiter und Vorgesetzten, was fällt Ihnen dabei auf? Gibt es den verrückten Affen, den immer aggressiven Löwen oder die hinterhältige Schlange?

Seit Jahren beobachte ich die verschiedenen Tierarten und ihr Verhalten in der Natur. Nein, ich beobachte den täglichen Arbeitsablauf und das Verhalten am Arbeitsplatz. Immer wieder ertappte ich mich dabei, die Natur mit der Wirtschaft zu vergleichen. Verbindungen zu suchen zwischen Menschen und Tieren in ihrem natürlichen Umfeld. Erstaunlicherweise fand ich öfters Parallelen zwischen unserem Arbeitsleben und dem Tierreich, als mir lieb war. Geschäftsführer, Manager und viele andere verantwortungsvolle Personen mutieren zum Tier, wenn sie in höhere Positionen gesetzt werden. Aber kann man auch die Spezies bestimmen und sollte man dies auch tun? Vielleicht denken Sie, dass sei doch verrückt und kein Vergleich. Doch viele Menschen sehen das sicherlich anders. Lesen Sie die nächsten Seiten und ich versichere Ihnen, dass auch Sie viele vergleichbare Situationen in Ihrem alltäglichen Berufsleben finden werden. Seien Sie kein Frosch und finden Sie die richtige Vorgehensweise in Ihrem ganz alltäglichen, eigenen Arbeitsumfeld. Ich möchte nicht behaupten, dass jetzt jeder, der sich nicht wohlfühlt, wie ein tollwütiger Hund zu seinem Chef laufen und ihn beißen sollte.

Keineswegs, denn wir Menschen sind noch lange nicht soweit, dass wir uns verstehen und respektieren können. Die Folge wären nur ein Rausschmiss und ein Vermerk in Ihrem Zeugnis. Seien Sie geschickt in der Anwendung Ihres Wissens, denn Wissen ist Macht! Auf den folgenden Seiten dieses Buches möchte ich einige Vergleiche zwischen der Tierwelt, deren Verhalten und der Welt der Wirtschaft ziehen. Die Evolution lehrt uns viele hilfreiche Dinge, die wir heute noch bei Tieren erkennen können. Die gleichen Verhaltensweisen findet man auch in Unternehmen wieder.

Doch wie sollte man damit umgehen? Nun folgt eine Sammlung von Erfahrungen, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe und gerne mit Ihnen teilen möchte. Dazu gehören auch Personen, welche mich, meist negativ, geprägt haben. Ein Beispiel dafür ist ein ehemaliger Chef, nennen wir ihn Herrn Ahr, und seine Assistentin, nennen wir sie einfach Frau Beh. Sie können später diese beispielhaften Namen auch gegen andere ersetzen. Ich bin mir sicher, dass Sie welche finden werden.

Interessiert?

http://shop.windsor-verlag.com/shop/wildnis-arbeitsplatz-rene-kuehne/

Veröffentlicht am 05. März 2014

Zurück zur Übersicht